Archive for the 'Kunst-Kultur' Category

Ich will so bleiben wie ich bin

Puh, was für eine Feier. Eine Menge und Intensität mit Kunst, Dialog, Party und positivem Gefühl - sowas ist andernorts auf drei Jahre verteilt, hier geschieht es in einer Nacht. Soviel gibt es zu Berichten, was ich auch persönlich den Leuten, die ich traf, erzählt habe. - Heute war auch der Kunstmarkt, welcher ein schönes Chill-Out darbot. Also erst mich ausruhen, bevor ich hier etwas erzähle.

Nur soviel: Meine Installation am Else-Lasker-Schüler-Denkmal war heute abend noch da! - Ich habe vier Uhr morgens zum Ende der Party das Protestband “Wuppertal wehrt sich” um den einen Block des Denkmals der großen Dichterin gewickelt, und die Straßenreinigung hat es so belassen! (Sehr schön, danke in diese Richtung) - Selbst die Straßenkehrer verstehen die Message! Mal sehen obs morgen auch noch so hängt. Update am Montag: Ja!

So, nun zur Überschrift: Michael Jackson findet sich OK, genauso, wie er ist und war. - Ein großartiger Künstler, Musiker und Tänzer ist dahingeschieden.

Roberta Flack und Michael Jackson 1974 “Free to be myself”

Videolink

Bleib so wie Du bist, du bist du selber und deswegen mögen wir dich!

Zum Langen Tisch malen alle ein Bild

So, morgen steigt die Stadtparty. Einmalig in Deutschland: Alle fünf Jahre tanzt im Tal der Bär, jetzt zum 80jährigen Stadtgeburtstag - und die Wuppertaler können feiern, aber hallo! Der Lange Tisch, das sind 13km Party von 19:00 Uhr bis 4 Uhr morgens, inclusive Schwebebahn, diese bringt euch die ganze Nacht im Minutentakt von Ort zu Ort, von Bühne zu Bühne, von Event zu Event.

Wo seid Ihr beim Langen Tisch? - Mich findet Ihr ab 15:00 vor dem Von der Heydt-Museum. (Turmhof 8, Elberfeld) Dort präsentiere ich auch zwei neue Gemälde, dann kann ich sagen, ich habe vor dem Von der Heydth-Museum ausgestellt ;)

Außerdem dürfen alle Besucher an einem großen Gemälde mitmalen. Kommt vorbei und verewigt euch mit einem Pinselstrich (oder mehr).

Wir präsentieren unseren freien Kunstverein Rakete e. V. - es gibt Kunst, Kultur, Gespräche, Getränke, Musik und äktschen. - Wir dürfen ab 15 Uhr aufbauen, und das tun wir auch, denn in der Fußgängerzone macht das Sinn.

Programm als PDF - Oder klickt euch hier online durch den Plan.

Ihr Leute von aussen dürft gerne anreisen, denn morgen abend gibt es hier alles, sowas habt Ihr noch nicht erlebt. :)

Etwas politische Kunst

Diese künstlerische Aussage ist hochaktuell:

Faschismus IV - Andreas Junge - Gemälde

Andreas Junge (1959 - 2009) - Farbe auf Leinwand, etwa 2×3m, mitte 90er Jahre.

Künstlertot

Mein künstlerischer Lehrer und Mentor ist letzten Montag gestorben.

Andreas Junge *1959 - †2009
Ruhe in Frieden.

Ein großartiger Maler und Grafiker, der sehr sehr viel für die bildende Kunst in Wuppertal getan hat. Er war ein herzensguter Wegbereiter unserer heutigen lebendingen Kunstszene. Der Von-der-Heytd-Preisträger hat die junge Kunst im Tal gefördert wie kaum ein Zweiter … - sorry Leute, ich muß mal gerade meditieren gehen …

Künstlerstammtisch

Aus der Rundmail:

am kommenden Sonntag (7.6.09) ist wieder Stammtisch. Als Ort würde ich, falls das Wetter toll wird, Caribe Biergarten vorschlagen, sonst wie gewohnt im Hayat. - Wenn ich keine Protestnoten im Hinblick auf die noch-nicht-Festlegung bekomme, melde ich mich am Freitag nach der Wettershow dazu.

Unsere Christiane schafft es immer verläßlich, obige Rundmail durchzuschicken!

Die Nordstadtkünstler treffen sich regelmäßig zum Austausch und zur Planung neuer gemeinsamer Projekte.

Vorankündigung: Wuppertal im Global Village

Nicht umsonst hat Peter Kowald (1944-2002) seine Formation damals Global Village genannt. Er hat, wie viele andere, Wuppertal zum Weltzentrum neuer gelebter Musik und Kunst gemacht. Im Ort stellen aus und spielen nachwievor hochkarätige internationale Künstler.

Eben flatterten zwei Konzertankündigungen rein:
Samo - Sufi-Musik aus Tadschikistan - Sufis sind die Mystiker der moslemischen Tradition. Das Konzert dürft ihr umsonst am 18. Juni im Lutherstift erleben!
Wuppertaler Improvisationsorchester am 7. Juni im Ada!

Unter dem Titel “WIO – Ein Orchester dirigiert sich selbst” wurde das Orchester in Zusammenarbeit mit der Peter Kowald Gesellschaft im August 2007 gegründet. Das Ensemble orientiert sich an der vom “London Improvisers Orchestra” praktizierten Arbeitsweise der „Conductions”.

Am Sonntag den 7. Juni steht das Orchester unter Leitung von Steve Beresford (London) - eine der legendären Größen der englischen Improvisationsgeschichte.

Kleinkunst könnt ihr bei euch in der Stadt vielleicht auch erleben: Schaut nach den kleinen Events, Konzerten oder Ausstellungen in eurer Nachbarschaft: Da sind oft hochkarätige Veranstaltungen.

P.S.: Die sog. “Conductions” hat Zappa seit 66 konsequent durchgeführt.

Hallo nach Münster,

eben habe ich im Atelier eine Radio-Zusammenfassung vom Musikfest in Münster gehört. (WDR 3 98,1 LiveStream) - Spielten Auftritte von gestern abend mit meditativer Musik, mit Flöte oder Ukulele und Trommeln. - Ich muß sagen, die Schwingungen haben meinen Gemälden äußerst gut getan! ;)

In der Radiosendung heute nachmittag haben sie auch einen Ausblick für heute abend gebracht. Sehr schön, wer in der Nähe weilt und Inspiration sucht, sollte heute abend nach Münster fahren. (Alle anderen sind ja in Moers) - Da ist ne Menge los und geht auch die nächsten Tage noch weiter. offizielles Programm (PDF)

WDR 3 überträgt heute übertrug gestern abend ab 20:05 Uhr vier Stunden aus Moers. - Aber ich schau mal, ob sie nicht morgen wieder was aus Münster spielen. - Auf jeden Fall soll am 18. Juni abends (WDR3-Konzert) eine komplette Aufnahme vom Musikfest in Münster gebracht werden.

Und übrigens: Frohe Pfingsten für alle.

Ankündigung: Zweimal Klangkunst

Aus dem Kulturnewsletter: Eine Klanginstallation und eine Klang-Hommage - Einmal vom geschätzten Klangkünstler Andreas Leep wieder ein einmaliges Projekt, an dem er schon lange arbeitet und konzipiert. Experimentelle Instrumente mit einzigartigen Musikern und Künstlern lassen einen inspirierenden Abend erwarten:

“Prélude l´aprés-midi d´un Supremastiste” oder:
“Wie klingt ein schwarzes Quadrat”

Eine musikalische Hommage an die russische Avantgardekunst des frühen zwanzigsten Jahrhunderts, von und mit A. J. Leep, C. Stritzel, M. Stürtzer und J. J. Bryl.

Im Von der Heydt-Museum Wuppertal
Sonntag, den 24.05.09 - 18.00 Uhr

Die Musikperformance knüpft an die Konzertreihe “Jazz im Museum” an, die ab 1972 für einige wenige Jahre im Von der Heydt-Museum ein breites Spektrum der zu dieser Zeit aktiven, aktuellen Vertreter der frei improvisierten Musik vorstellte.

Neben dem legendären Peter Brötzmann Trio und dem Alexander von Schlippenbach Quartett, spielte unter vielen anderen dort auch die Gruppe „Open Field Music” mit Andreas J. Leep und das explosive Frank Wright Quartett.

Es war dieses enge Nebeneinander von Bildender Kunst und den damals noch ganz neuen „unerhörten” Klängen, das diesen Konzerten eine ganz besondere Stimmung verlieh. Hier wagte auch Pina Bausch als Tänzerin ihre erste Begegnung mit frei improvisierenden Musikern.

Beim Konzert am Sonntag, den 24. Mai 2009 präsentieren die vier Akteure
*A. J. Leep: Konzept, Saiten, Intonarumore
*C. Stritzel: Theremin
*M. Stürtzer: Piano, Electronics
*J. J. Bryl: Zeichnungen, Lesung
ein von Andreas J. Leep konzipiertes Stück zeitgenössischer Musikimprovisationen mit elektronischer Klangerzeugung und Klangverfremdung unter Einbeziehung von O-Tönen der letzten 90 Jahre als musikalische Hommage an die russische Avantgardekunst des frühen zwanzigsten Jahrhunderts.

Eintritt: 10 / 7 €
Infos unter Tel. 0202 563-6231

Eine Veranstaltung des Kulturbüros Wuppertal und des Von der Heydt-Museums in Zusammenarbeit mit der Jazz AGe Wuppertal e.V.

————————————————————-
————————————————————-

Thomas Beimel kündigt eine Klanginstallation an. Das hört sich spannend an, und der Botanische Garten ist allemal einen Besuch wert:

rosarium
Klanginstallation von Cornelie Müller und Thomas Beimel im Botanischen Garten
Elisenhöhe 1 42107 Wuppertal

23. Mai bis 3. Oktober 2009 täglich 14:00 - 18:00
Eröffnung 23. Mai 2009 17:00 Uhr

Die Installation ROSARIUM ist im Botanischen Garten Wuppertal an einem Rosenbusch in der Nähe des Haupteingangs zu erleben.

Das Klangmaterial des Kunstwerks basiert auf Liedern über die Rose, die 44 Bewohner Münchens in 32 Sprachen und Dialekten gesungen haben. Die Aufnahmen wurden zu einer mehrstündigen Komposition zusammengestellt, die in der Umgebung des Rosenbusches erklingt.

In unmittelbarer Nachbarschaft dazu bilden Schrifttafeln eine Skulptur, die einem Blumenbeet ähnelt. Auf ihnen sind die Texte der Lieder sowohl in ihrer Originalsprache als auch in deutscher Übersetzung zu lesen.

ROSARIUM lässt mit seinem Klanggewebe und zarter Geste einen singenden Rosengarten entstehen, der zum Verweilen, Zuhören und Lauschen einlädt. Eine Veranstaltung des Kulturbüros Wuppertal in Zusammenarbeit mit dem Botanischen Garten Wuppertal unterstützt vom Landschaftsverband Rheinland und der Sparkasse Wuppertal

————————————————————-
Ankündigungstext aus dem Newsletter vom Kulturbüro

Empfehlung: Hof-Ausstellung mit Barock-Musik

Hof-Anmerkungen siehe Unten

DUETT - Ein Duo stellt in den alten Räumen am Hofkamp* aus. - Ein Art Guerillia-Ausstellung, sie dauert nur eine Woche, täglich bis 23.5.09 - Zur Vernissage gestern etwas Musik:
Continue reading ‘Empfehlung: Hof-Ausstellung mit Barock-Musik’

Empfehlung: Nahrungsstilleben

In der RAKETE hängen zur Zeit Ölstücke von André Kern. Fleisch ist sein Thema, und wer ihn kennt, der weiß daß das paßt. - Gute Malerei wie ich finde, schauts euch mal an bis zum 4.6.

Ausstellung Rakete - Kern, Ölmalerei, Gemälde, Stilleben, fleisch kunst

Die Ausstellung ist noch bis zum 04.06.2009 zu sehen zu den Öffnungszeiten der Rakete: Mo 20-23 Uhr, Mi 20-23 Uhr, Fr 20-24 Uhr; außerdem zu Sonderveranstaltungen wie z. B. morgen am Samstag.

Kunstausstellung Rakete - Ölgemälde

Die Eröffnung war ein klasse Event mit Spanferkel:
(weiterklicken und die Videos sehen)
Continue reading ‘Empfehlung: Nahrungsstilleben’

Start mit Butoh

Ein angenehmer Auftakt für den Kunstmarkt Ölberg.

Der Choreograph und Tänzer hat wieder eine exquisite Performance dargebracht.

Performance Udo Strässer Butoh Tanz Ölberg Markt Kunst Kultur

Continue reading ‘Start mit Butoh’

Kurze Durchsage: Luisenfest am 17. Mai 2009

Wichtige Information für alle, die im Netz danach suchen: Das Luisenfest 2009 findet dieses Jahr am 17. Mai statt.

In der Villa.

Dieses Häuschen mit Garten im Briller Viertel würde ich sogar nehmen. - Die Räume stehen leer und der Besitzer stellt die Villa für Kunstaktionen zur Verfügung. - Letzten Freitag eine Vernissage von jungen Künstlerinnen mit Malerei und Rauminstallationen. Die Auseinandersetzung mit dem Räumen fand’ ich gut gelungen, es ist eine durchaus stringente Ausstellung. - Eine gute Idee des Besitzers, die Räume auf diese Weise zu beleben, sie machen damit auch Werbung für die Vermietung (Umbau in Büro und Appartment). - Solche Kunst-Aktionen gibt es dort öfters. - (Erinnert sei an die Zwischennutzungsagentur, die ähnliches mit Ladenlokalen macht.)

Ausstellung Villa von Baum

Objekt Vernissage Gruppenausstellung Villa Baum Wuppertal

Garten Objekt Vernissage Gruppenausstellung Villa Baum Wuppertal

Garten Vernissage Gruppenausstellung Villa Baum Wuppertal

Kunst-Ausstellung Villa von Baum - Buschhäuschen Vernissage

Kunstausstellung temporär Villa Baum im Briller Viertel Wuppertal-Elberfeld Buschhäuschen

Garten Objekt Vernissage Gruppenausstellung Villa Baum Wuppertal

Übrigens habe ich die Namen der Künstler/Künstlerinnen gerade nicht zur Hand, aber die Rechte an den abgebildeten Werken liegen jeweils bei denen.