Monthly Archive for November, 2009

Schneestube

ES SCHNEIT, WIRKLICH!!!

Bei Simsalabim Industries in der Schreinerstraße 31, Wuppertal.
Ab heute, Sonntag den 25.11.09. Kunstausstellung mit Winterschnee für den Advent.

Die letzte und einmalige Gelegenheit eine Gemeinschaftsproduktion von Simsalabim Industries zu besuchen.

Die Künstlergruppe Nicole Kreischer Sala Seddiki und Rolf Martin erstellt ein Parallelklima: Das Schneegestöber findet drinnen statt.

An den Samstagen vor Weihnachten geöffnet!

Kommt! Schaut! Habt Spaß?
Es gibt Selbstgebackenes und Glühwein.

Heute war die Vernissage - Mit Schneeballschlacht:

Künstlerin Kreischer mit Gemälden und Objekten von S. Seddiki
Nicole Kreischer


Der Audiotrainer unter dem Radiator
www.audiotraining.org

Soviel zur ständigen Kunst aufm Ölberg.

Thema Kultur & Bildung auf wuppertal.de

Der Internetauftritt der Stadt Wuppertal wurde ja kürzlich ralaunched, was ganz gut gelungen ist. - Aber in der Ausführung fehlt etwas! Dazu folgende Kritik der Künstlerkollegin:

Ich hatte schon vermutet, dass die Rubrik der Ateliers und Galerien weggefallen ist, weil dies keine städtischen Dienstleistungen sind. Sie haben allerdings z.B. auch den Skulpturenpark auf der Homepage unserer Stadt. Selbstverständlich können wir „kleinen“ Ateliers und Galerien da nicht mithalten, aber wir tragen ja alle (sehr gerne) zum guten Ruf der Stadt bei und sind Ziel auswärtiger und einheimischer Besucher… wo sollte man eine Grenze ziehen?

Ich würde mich sehr freuen, wenn es möglich wäre, die Wuppertaler Künstler wieder auf der Wuppertaler Seite aufzulisten.

Diesen Wunsch mache ich mir zu eigen: Die Seite Kulturvereine muß mächtig ergänzt werden. Sie haben echt das wichtigste Vergessen. Meiomei.

Kompetenznetz Bürgerhaushalt gegründet

Pressemitteilung
Ideenwerkstatt Wuppertal

Am Montag, den 16.11. wurde in den Räumen des Wuppertal Instituts das „Kompetenznetz Bürgerhaushalt“ gegründet. Dieter Hofmann von der Ideenwerkstatt Wuppertal hatte BürgerInnen, ExpertInnen und Parteien eingeladen, im Zusammenhang mit der desaströsen Haushaltslage der Stadt das Konzept des Bürgerhaushalts zu diskutieren, das bereits in vielen Kommunen erfolgreich angewendet wird.

Da Bürgerinnen und Bürger die Betroffenen der anstehenden Sparmaßnahmen sind, ist ein offener Dialog zwischen Politik, Verwaltung und Bürgerschaft notwendig, um die negativen Folgen abzumildern und die Ressourcen der Zivilgesellschaft zu mobilisieren. „Die Bürger sind nah an den Problemen. Im Bürgerhaushalt wird das Fachwissen der Experten mit dem Querschnittswissen der unmittelbar Betroffenen zusammengebracht,“ so Professor Hans Lietzmann von der Forschungs-stelle Bürgerbeteiligung an der Bergischen Universität Wuppertal.

Alle interessierten Privatpersonen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Parteien sind dazu eingeladen, die weiteren Schritte zur Einführung des Bürgerhaushaltes mitzugestalten. Das nächste Treffen des Kompetenznetzes Bürgerhaushalt findet am 30.11.09 um 18:00 Uhr in der Färberei, Stennert 8, Wuppertal-Oberbarmen statt.

Dieter Hofmann
Ideenwerkstatt Wuppertal
ideenwerkstatt-wuppertal|ät|gmx|punkt|de

Prof. Dr. Hans J. Lietzmann
Lehrstuhl Politikwissenschaft I / Bergische Universität Wuppertal
Jean-Monnet-Professor for European Studies
Forschungsstelle Bürgerbeteiligung / Institut für Bürgerschaftliche Politik in Europa
lietzmann|ät|uni-wuppertal|punkt|de

Original-PDF: Kompetenznetz Bürgerhaushalt

Hintergrund: Heute wurde das Sparkonzept der Stadt Wuppertal vorgestellt, mit drastischen Einschnitten für die Bürger.

Hier das offizielle Haushaltssicherungskonzept der Stadt Wuppertal (PDF).

Zeitreise: Ölberg 2020

Unser Mehmet mit Kartoffelpürré für die Integration:

WZ: Satirische Zeitreise auf den Ölberg