Ich bin irritiert

Da vergleicht jemand Jugendschutz mit Rammbock-Politik. - Polizeiüberfall zum Schutze der Jugend? - Ich faß’ es nicht!

Unter der Domain www.wuppertaler-jugendschutz.de steht allen ernstes:

‘Einkesseln’
Häufig ist es notwendig
Jugendliche einzukesseln
und stundenlang festzuhalten.

Man darf nicht die Leute einfach so ihrer Freiheit berauben. Einfach einkesseln? Wo liegt da die Notwendigkeit? - Wir haben hier in W-Tal keine Straßenschlachten. - Die Menschenrechte gelten auch für Jugendliche! - Es gibt nur ganz bestimmte Bedingungen für Verhaftungen. Ein 17-Jähriger z. B. darf nicht einfach so seiner Freizügigkeit beraubt werden. - Was soll das heißen: “Häufig ist es notwendig”… Es gibt klare gesetzliche Regeln, wie mit Delinquenten zu verfahren ist.

Jugendschutz mit Rammbock in Wuppertals sieht so aus:

  • Jugendliche werden mit Polizei-Gewalt konfrontiert.
  • Öffentliche Mittel für Jugendarbeit in NRW wurde vor Jahren schon von Rüttgers zusammengestrichen.
  • Schul-Mittagessen muß erbettelt werden.
  • Kinder als Armutsrisiko im reichsten Land der Welt.
  • usw.

Die sogenannte Jugenschutzseite Wuppertals entlarvt sich selber (Wer hätte nicht Angst vor helmbewehrten Schlagstöcken?):

Zitat:

Bei der Jugendschutzkontrolle im autonomen Jugendzentrum an der Gathe behaupteten die etwa 80 Gäste, sie hätten Angst vor den 200 mit Schlagstöcken, Schildern und Helmen bewaffneten Polizisten gehabt und sich deshalb eingeschlossen.

STOP! - die Seite ist natürlich Satire. - Schlimm für unseren Staat, daß man solche Verlautbarung fast als echtes Statement verstehen kann.

Vor zwei Wochen haben Polizei-Einsatzkräfte das Autonome Zentrum in Wuppertal überfallen. - Vor einem Jahr hat eine Polizei-Hundertschaft die traditionelle 1.- Mai-Demonstration unterbunden und brutal verhindert. - Wenn man als normaler Passant auf behelmte und ausgerüstete Polizisten trifft, ist man echt eingeschüchtert. Das Gewaltpotential, welches von so einer Hundertschaft ausgeht, ist körperlich spürbar. (Dabei begleiten die doch nur Jugendliche) - Schau mal hier die Videos von vor zwei Jahren

Letztes Jahr hat die Polizeigewalt die traditionelle Mai-Demo abgeschnitten. - Über 20 Jahre hat die Demo der Autonomen funktioniert, es endete immer mit einer Feier auf dem Ölberg. - Wenn dieses Jahr die Demo mit abschließender Feier nicht stattfinden kann, dann weiß ich, daß der Polizeistaat sich hierzulande wieder durchgesetzt hat.

Mehr Info: Heraus zum autonomen 1. Mai 2009 in Wuppertal

0 Responses to “Ich bin irritiert”


Comments are currently closed.