Monthly Archive for Mai, 2007

Offizieller Schusterplatzumbau

Umbau des Mehrgenarationenplatzes - Hier das Baustellenschild:

Wuppertal Stadtumbau West - Schusterplatz - Stadtplanung

Die Graffity wird irgendwie immer…

…unverständlicher. Was will uns der Autor damit sagen? Ölberg bullenfrei? - Ist das jetzt ein Tatsachenbericht oder ein Wunsch? - Ist sowas überhaupt wünschenswert?

Ölberg Graffity - Bullenfrei

Wenn die Bereitschaftspolizei einen Demonstrationszug behindert, ist das eine Sache, aber wenn bei Dir zuhause eingebrochen wird, oder Du überfallen wirst, dann denkst Du vielleicht anders. - Wenn wir hier es natürlich alle schaffen friedlich zu sein und alle Sachen im einvernehmen unter uns selber regeln, sodaß wir die Polizei nicht (mehr) brauchen - sowas wäre natürlich wünschenswert…

Wildes Design-Plakat

Gesehen in der Marienstraße. - Ein politisches Plakat, dessen Message ich sogar unterschreiben könnte:

Für mehr als nur dagegen.

Für mehr als nur dagegen - graphisches Plakat - Elberfeld - wild

Plakatieren und Graffity gehört ja auch zur Stadt-Kultur (Urban) - Diese wild subversiv-politischen Plakate bringen manchmal, wie ich finde, richtige Design-Schätzchen hervor - achtet mal drauf! In obigem Beispiel wird eine politische Fragestellung graphisch diskutiert.

Markttag

Der 14tägige Bauernmarkt am Otto-Böhne-Platz.

Kinder verkaufen Kresse auf dem Ölbergmarkt

Aktion: Wir machen mit! - Selbstgezüchtete Sonnenblumen und Kräuter von Klassen der Grundschule Hombüchel. - Der Erlös geht an den Verein Schulmittagessen e. V.

[Update]
Überraschungspflanzen

Abgeholzt

Hey, da eröffnen sich ganz neue Aussichten ;). Aktuell werden auf dem Schusterplatz nämlich Büsche und kleine Bäume abgeholzt:

Schusterplatz Umbau in Wuppertal Durchsicht auf dem Schusterplatz Ölberg

Pina in Indien

Wenn man bereitwillig anderen Leuten beim Umzug hilft, kann sich das lohnen! Ja, ich hatte eine Einladung zu Pina Bausch, dem neuen Stück 2007 im Theater! Vor wenigen Tagen erst war Premiere der Vorstellung.

Diesesmal eine Zusammenarbeit mit welchem Land? Indien! - Ein leichtes Stück, farbenfroh und mit grooviger Musik! Der Tanz mit einer Ernsthaftigkeit und Klarheit ohne Schnörkel. - Das Bühnenbild arbeitet viel mit weiß, lange Tücher hängen im Hintergrund. Schön war das Spiel mit den Projektionen. Ovationen für neues Pina-Bausch-Stück Wer dagegen hat eigentlich diese Kritik geschrieben?

Tanztheater Pina Bausch Wuppertal 2007

Besonders absurd war die Tanzfigur mit dem Elefanten. Aber herrlich! - Dazu gab es den indischen Pizza-Call-Service, Einsamkeit und Verlangen. Verbrennung, Balanceakt und rituelle Waschungen. Die Figur der gemächlich kauenden Kühe zu erkennen, hat bei mir ein wenig gedauert, aber dann war es deutlich und doppeldeutig. - Viele männliche Tänzer hatten wesentliche Parts, mehr als die Frauen, was ungwöhnlich ist, wie mir die Begleiterin versicherte. Auch wollen sich in diesem Stück gar nicht so viele Frauen ertränken, wie es sonst üblich ist - nur ein paar ;). Ja, und bei einem Nippel-gate merkt man, daß Theater live ist. (Was soll die großartige Tänzerin auch machen, wenn mitten im Solo der Träger des Kleides reißt?)

Zum Ende fand ich es beeindruckend, wo eine riesige Projektion verkleideter dämonischer Tänzer ein extatisches Ritual tanzen, und man im Hintergrund das Ensemble klein und hockend schleichen sieht. - Eine tolle Ausleuchtung und Bühnenbild. Dialog im Tanz. Sehr dämonisch (schüttel).

Ach, und in dem Zusammenhang sei doch einfach an die Fotoausstellung von Bernd Bähner erinnert:

Bilder aus Indien von Bernd Bähner

Ausstellung Galerie Marienstraße 39 | 16. und 17 Juni 2007

Razzia

Och, da gab es gestern eine Razzia in meiner Lieblingskneipe. Schade eigentlich, denn einige Raucher werden traurig sein!

Entertainer in Elberfeld geehrt (Kneipeninterieur) Polizeieinsat Elberfeld Wuppertal

Dazu muß ich sagen, daß ich die Einstellung der akzeptierenden Eltern eigentlich ganz gut finde. Und überhaupt ist das Coffé-Shop-System in Holland doch ganz entspannt und sinnvoll, oder?

Luisenfest

Stöbern auf dem Flohmarkt - schauen, einkaufen oder quatschen …

Continue reading ‘Luisenfest’

Das neue Caribe…

…eröffnet heute abend!

Caribe Wuppertal Schreinerstraße - Rumbar kneipe Restaurant

Café Bar Küche Biergarten

Endlich wieder Biergarten und Rum auf’m Ölberg!

Der Abbau hat begonnen!

Der Schusterplatz wird ja diesen Sommer umgebaut. Und jetzt schon verschwinden einzelne Teile.

Schusterplatz Umbau in Wuppertal

Mehr Fotos auf der Projektseite.

Kulturmarkt zu Muttertag

Künstlermarkt am Sonntag in Wuppertal-Elberfeld. Selbstorganisiert wird Kunst und Kunsthandwerk feilgeboten. Jemand kochte Suppenkunst und es gab auch Live-Musik von Lutz Griebel. - Eine sehr schöne Atmosphäre im Zentrum Ölberg. Anregende Bilder, Musik und schöner Schmuck. Bücher zum Stöbern gibt es auch. - Und Suppe! - Von 11:00 bis 18:00 Uhr. Termine.

Kunst und Kulturmarkt ölberg

Mehr Fotos

Eindrücke:

Continue reading ‘Kulturmarkt zu Muttertag’

Hagel im Mai

Der Sommer dieses Jahr fand ja schon im April statt. Nun haben wir anscheinend nachgezogenes April-Wetter im Mai. Donner und Hagel über dem Otto-Böhne-Platz:

Videolink

Caribé Neueröffnung

Das Rum-Restaurant mit Karibischem Flair und Havannas hat ja leider vor anderhalb Jahren mit einer ultimativen Party dicht gemacht. - Das Nachfolgeprojekt (feindliche Übernahme) konnte nicht so recht Fuß fassen. - Da fehlte einfach das Flair. Jetzt sind sie auch dicht.

Ha, aber wär doch furchtbar: jetzt gibt es ein vielversprechendes Nachfolgeprojekt. Eröffnung ist für 18. Mai angekündigt! - Unter der Ägide von Berislav Valentin werden am 18. Mai ab 20:00 Uhr wieder die Pforten geöffnet. - Obs auch endlich wieder einen Biergarten gibt? - Stay tuned.

caribe neu schreinerstraße bald

Die Restauration Tacken lebt.

Tacken Brunnenstraße Caribe Biergarten

Revolutionsbier in der Brunnenstraße